Sie sind hier: Startseite / Termine / Sumo-Rin­ger im Hei­li­gen Land

Sumo-Rin­ger im Hei­li­gen Land

Israeltage 2014
Wann 25.06.2014
von 19:00 bis 22:00
Wo Gasteig, Rosenheimerstr. 5
Termin übernehmen vCal
iCal

Sahron Maimon„Warum gibt’s in Is­ra­el ei­gent­lich keine Sumo-Rin­ger?“, fragt der 155 Kilo schwe­re Herzl aus dem is­rae­li­schen Städt­chen Ramle. „Weil es in Is­ra­el keine fet­ten Men­schen gibt“, hört er. Herzl selbst ist al­ler­dings mit sei­ner Körper­fül­le der le­ben­de Ge­gen­be­weis. Nach­dem er sei­nen Job als Koch ver­lo­ren hat, fängt er als Tel­ler­wä­scher in einem ja­pa­ni­schen Re­stau­rant an. Dort lernt er die Welt des Sumo ken­nen – der In­ha­ber des Re­stau­rants war frü­her Sumo-Trai­ner in Japan und muss­te außer Lan­des flie­hen, nach­dem er Schwie­rig­kei­ten mit der ja­pa­ni­schen Mafia be­kom­men hatte. Der Kampf­sport öff­net Herzl und sei­nen drei Over­si­ze-Freun­den die Augen für die Vor­zü­ge eines ge­wich­ti­gen Kör­pers.

Ver­füh­rung einer sa­gen­haf­ten Do­ku­men­ta­ti­on in An­we­sen­heit des Re­gis­seurs

Mo­de­ra­ti­on: Ronen Stein­ke, Res­sort Au­ßen­po­li­tik der Süd­deut­schen Zei­tung

Sharon Mai­mon kommt aus Ramle, dem Ort der Hand­lung. Er be­such­te die „Ca­me­ra Ob­scu­ra“ Film­schu­le in Tel Aviv. Heute ar­bei­tet er als als Re­gis­seur und Dreh­buch­au­tor.

abgelegt unter: ,
Navigation