Sie sind hier: Startseite / Termine / Heuschrecken, gierige Banker und faule Griechen

Heuschrecken, gierige Banker und faule Griechen

Ein Fachgespräch über rechte Wirtschafts- und Kapitalismuskritik
Wann 25.10.2012
von 14:00 bis 18:00
Wo Gewerkschaftshaus, Schwanthalerstr. 64
Name
Kontakttelefon (089) 559336-40
Termin übernehmen vCal
iCal

Wirtschaftliche Krisen werden sehr unterschiedlich erklärt. Je größer die Krise dabei ist - oder zumindest wahrgenommen wird - desto intensiver erfolgt der öffentliche Diskurs. Doch nicht alle Erklärungen sind "richtig" im Sinne ökonomischer Sachverhalte. Noch viel problematischer sind jedoch die Erklärungen und Kritiken, welche problematische Metaphern bedienen oder auch populistisch sind und Ressentiments schüren.

Eine Stufe weiter geht es, wenn plötzlich die Gier von Menschen Ursache der Krise wird: Konkret die Gier von Bankmanagern - und den Mitarbeiter /-innen ganz allgemein. Vollendet, und damit auch der Rechtsschwenk vollzogen, wird die Kritik schließlich, wenn ganze Bevölkerungen mit Vorurteilen belegt oder verunglimpft werden.

Wie etwa, dass die "faulen" Griechen an der Krise selbst schuld seien - zum Höhepunkt der Debatte um die europäischen Zuwendungen an Griechenland.
Wir wollen uns im Rahmen des Fachgesprächs Heuschrecken, gierige Banker und faule Griechen damit befassen, warum bestimmte Kritiken am Wirtschaftssystem und Kapitalismus extrem anfällig für rechtes Gedankengut sind und wie demgegenüber rechte, im Sinne von fachgerechter, Wirtschaftskritik aussehen könnte.

Referenten:
Prof. Dr. Bodo Zeuner, Otto-Suhr-Insitut Berlin
Wolfgang Veiglhuber, DGB Bildungswerk Bayern

Moderation:
Dr. Alexander Klier, DGB Bildungswerk Bayern

In Kooperation mit
Netzwerk demokratische Bildung München
Arbeit und Leben München

Kursnummer: C246*-12/3, Gebühr: 5,00 €

abgelegt unter:
Navigation