Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Neue pädagogische Handreichung zum Umgang mit israelbezogenem Antisemitismus
07.10.2013

Neue pädagogische Handreichung zum Umgang mit israelbezogenem Antisemitismus

Die Debatten um das Israel-Gedicht von Günter Grass und die Kolumnen auf Spiegel-Online von Jakob Augstein haben gezeigt, dass die Frage, was in Bezug auf Israel Kritik und was Antisemitismus ist, breite gesellschaftliche Diskussionen auslösen kann. Auch in den Bereichen der politischen Bildungsarbeit und Pädagogik sorgt die Frage, was israelbezogener Antisemitismus ist und was dagegen getan werden kann, bei vielen Beteiligten für Verunsicherung.

Neue pädagogische Handreichung zum Umgang mit israelbezogenem Antisemitismus
Mit dieser Broschüre wollen wir eine Hilfestellung geben, wie bei der Betrachtung Israels zwischen Kritik und Antisemitismus unterschieden werden kann, was dabei zu beachten ist und wie pädagogische Handlungsmöglichkeiten bei israelbezogenem Antisemitismus aussehen können. Diese Broschüre ist Teil des Modellprojektes „Israelbezogener Antisemitismus in Ost- und Westdeutschland. Aktionswochen gegen Antisemitismus“ der Amadeu Antonio Stiftung. Das Projekt wurde gefördert im Rahmen des Programms „Initiative Demokratie Stärken“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Broschüre ist eine in weiten Teilen stark überarbeitete Broschüre zu dem Thema, die wir bereits 2012 herausgegeben haben und die innerhalb sehr kurzer Zeit vergriffen war. Der Fokus wurde diesmal jedoch weit stärker auf pädagogische Fragestellungen gelegt.

Download auf der Website der Amadeu Antonio Stiftung: http://www.amadeu-antonio-stiftung.de:
Kritik oder Antisemitismus? Eine Pädagogische Handreichung zum Umgang mit israelbezogenem Antisemitismus (PDF-Dokument, 4 MB)


abgelegt unter: