Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Die drei entführten israelischen Jugendlichen wurden tot aufgefunden
01.07.2014

Die drei entführten israelischen Jugendlichen wurden tot aufgefunden

PRESSEMITTEILUNG DES GENERALKONSULATS DES STAATES ISRAEL

Am gestrigen Montagnachmittag wurden die drei einführten israelischen Schüler Gilad Shaar (16), Eyal Yifrach (19) und Naftali Frenkel (16) tot aufgefunden. Mehr als zwei Wochen hatten die israelische Armee und der israelische Inlandsgeheimdienst (Schin Bet) intensiv nach den drei Jugendlichen gesucht, die am 12. Juni auf ihrem Schulweg nach Hause per Anhalter gefahren und nicht wieder heimgekehrt waren.

Die Leichname der drei Teenager wurden in Halhul, nord-westlich der Stadt Hebron in der West Bank gefunden, keine zehn Autominuten von dem Ort ihrer Einführung entfernt. Die Familien der Jugendlichen wurden benachrichtigt. Die Leichname werden derzeit forensisch untersucht.

Die Hauptverdächtigen der Tat sind zwei Hamas-Anhänger, Marwan Kawasmeh (29) und Amar Abu- Isa (33), die zeitgleich mit den Jugendlichen aus ihren Häusern in Hebron verschwunden waren.

Der Generalkonsul des Staates Israel Dr. Dan Shaham äußerte sich in einer ersten Stellungnahme: "Ich bin erschüttert über die Nachricht, dass die drei israelischen Jungen ermordet wurden. Ich hoffe, dass wir mit unseren Nachbarn und Partnern gemeinsam gegen den islamistischen Terrorismus vorgehen werden. Abbas steht nun vor der Entscheidung, mit wem er im besten Interesse für die Palästinenser kooperiert: mit der Hamas oder Israel. Fest steht, Terrorismus ist kein Weg zum Frieden."

abgelegt unter: ,